KDFB

Treffen der Diözesanverbände Mainz, Speyer und Trier

Einmal jährlich treffen sich Vertreterinnen der Diözesanverbände Mainz, Speyer und Trier zu einem Austauschgespräch. In diesem Jahr war der DV Mainz Ausrichter und die Damen trafen sich in Heppenheim a.d. Bergstraße. Die Themen waren Stimmungsbild zur Kampagne, Vorgehensweise Mitgliederwerbung, Datenschutzgrundverordnung, Erhöhung des Mitgliedsbeitrags, Vorschläge der AG Satzung sowie die zum Teil gemeinsamen Außenvertretungen von RLP, Saarland und Hessen.

Die DVs Trier und Mainz profitierten von der intensiveren Information des DV Speyer durch den Landesverband Bayern und alle profitierten durch den Austausch individueller Materialien. In Zukunft möchten die DVs Speyer und Mainz die örtliche Nähe noch mehr für gemeinsame Programmpunkte nutzen. So konnte Jede, außer dem Erleben eines guten Miteinanders, noch viele Ideen mitnehmen.

"Reden allein bringt nichts"

Die Protestbewegung "Maria 2.0" hat gezeigt: Katholikinnen an der Basis sind es leid, für ihre Kirche ehrenamtlich zu arbeiten, aber nicht wirklich mitreden zu dürfen. Wieso hat die Aktion im Bistum Trier wenig Widerhall ausgelöst und wieso hat Bischof Ackermann die Aktion als "kontraproduktiv" gerügt?

Dazu die Diözesanvorsitzende, Beate Born, im Interview mit Angela Kauer-Schöneich von der Rheinzeitung. Das Interview, das am Samstag, 25.05.2019 in der Rheinzeitung erschien, finden Sie hier.

 

KDFB zu Maria 2.0

Wir begrüßen ausdrücklich die Initiative Maria 2.0 und unterstützen alle Frauen, die sich mit verschiedenen Veranstaltungen an der Aktion beteiligen und vom 11. - 18.05.2019 in einen Kirchenstreik treten.

Über die eher schwache Resonanz in unserem Verband und im Bistum Trier äußerte sich die Diözesanvorsitzende, Beate Born, enttäuscht in einem Interview mit dem Trierischen Volksfreund. Das ganze Interview finden Sie hier.

Interessengemeinschaft Geburtshilfe Vulkaneifel

Die Interessengemeinschaft Geburtshilfe Vulkaneifel wird unterstützt durch die beiden Frauenverbände Katholischer Deutscher Frauenbund (KDFB) und Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (kfd) und setzt sich dafür ein, dass Kinder wohnortnah geboren werden können.

Hier finden Sie die KDFB-Stellungnahmen zu den Themen Hebammen und Frauengesundheit.

Beim Filmabend am 05. Mai mit dem Dokumentarfilm "Die sichere Geburt - Wozu Hebammen?" im Kinopalast Vulkaneifel und der anschließenden Podiumsdiskussion waren ca. 30 Besucherinnen anwesend.

Tag der Diakonin 2019

Am Tag der Diakonin, 29.04.2019, haben Frauen aus verschiedenen Verbänden im Bistum Trier mehr Beteiligung von Frauen in der katholischen Kirche gefordert. Aus diesem Anlass gab es einen von Frauen gefeierten Gottesdienst unter dem Motto "Macht Kirche zukunftsfähig" mit ca. 50 Besucherinnen. Die Predigt hielt die in der Frauenbewegung seit Jahrzehnten aktive Ordensschwester Lea Ackermann.

Link zum Video: https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/Katholische-Frauen-fordern-Gleichberechtigung,av-o1115265-100.html

 

Termine 2019

DatumUhrzeitVeranstaltungOrt
21.09.2019 1. Diözesanforum, Bewahrung der SchöpfungTrier
26.10.2019 Delegiertenversammlung mit Verabschiedung der Diözesanvorsitzenden, Vorstandsmitgliedern und des geistl. Beirats sowie NachwahlTrier
03.11. - 10.11.2019 Atempause Insel Borkum

Tagesseminar für Fach- und Führungskräfte am 15.06.2019

Führen mit dem Bogen
Intuitives Bogenschießen zur Kompetenzstärkung für Führung und Selbstführung

Referentin: Sibylle Brechtel

Veranstaltungsort: Forum Vincenz Pallotti, Vallendar/Koblenz

Den Flyer mit ausführlichen Informationen finden Sie hier.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit KEB, kfd und BKU statt.

KDFB-Diözesanverband Trier wird e.V.

Von links: Msgr. Helmut Gammel, Helga Zimmer, Margret Faß-Kunath, Beate Born, Angela Rolinger-Gras, Stefanie Peters

Trier, Koblenz, Saarbrücken, 04.11.2017 - Im Rahmen der turnusgemäßen Delegiertenversammlung des Katholischen Deutschen Frauenbundes Diözesanverband Trier haben die Delegierten nach dem Tätigkeits- und Kassenbericht den Vorstand einstimmig entlastet und die Überführung des bisherigen Diözesanverbandes in einen eingetragenen Verein beschlossen. Die Gründung eines eingetragenen Vereines (e.V.) wurde aufgrund von strukturellen und organisatorischen Veränderungen im Bundesverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes notwendig.

Die anschließend stattfindende Gründungsversammlung wählte mit jeweils überwältigender Mehrheit folgende Frauen in den Diözesanvorstand:

Beate Born aus Prüm als Diözesanvorsitzende, Angela Rolinger-Gras aus Boppard als Schatzmeisterin sowie als gleichberechtigte Vorstandsmitglieder Margret Faß-Kunath aus Trier, Stefanie Peters aus Hillesheim und Helga Zimmer aus Andernach.

Als geistlicher Beirat wurde Msgr. Helmut Gammel gewählt.

Die bisherigen Kassenprüferinnen Regina Parge-Ahrling und Michaela Steil erhielten ebenfalls das Vertrauen der Gründungsversammlung.

KDFB-Engagiert 6-2019

KDFB Engagiert - Die Christliche Frau ist die KDFB-Mitgliederzeitschrift!

 

Neue KDFB-Präsentation:

Präsentation auf Youtube 

Das Qualitätsmanagementsystem im Bereich Bildungsarbeit der Geschäftsstelle des KDFB DV TRIER ist durch die proCum Cert GmbH Frankfurt zertifiziert nach QVB Stufe A.